Wir bieten aktuell folgende Abschlussarbeiten in unserer Arbeitsgruppe an...

Arbeiten mit Freilandaspekt (April-Oktober), vorzugsweise BSc-Studierende:

  1. Erfassung der Diversität von aquatischen Invertebraten in Gewässern um Greifswald
  2. Untersuchung der Änderung von Artengemeinschaften im Ryck entlang des Salinitätsgradienten
  3. Nachweis räuberinduzierter Verteidigungen von Wasserflöhen gegen invertebrate Räuber in Gewässern um Greifswald
  4. Raum-zeitlicher Nachweis von Schwebegarnelen-Vorkommen im Greifswalder Bodden (Dänische Wiek) und im Ryck

Bachelorstudierende die an Freilandaspekten interessiert sind sollten sich spätestens bis März melden, da Freilandarbeiten generell im April/Mai starten sollten.


Arbeiten im Labor (ganzjährig möglich), BSc- und Master-Studierende:

  1. Adaptation von Wasserflöhen (Daphnia) auf sich ändernde Umweltbedingungen 
  2. Effekte von künstlichem Licht in der Nacht auf Phyto- und/oder Zooplankton
  3. Konsequenzen von Nährstofflimitierung in Primärproduzenten für das Wachstum von herbivoren Konsumenten 
  4. Räuber-Beute-Beziehungen: Untersuchungen der evolutionären Ökologie von Verteidigungsstrategien

Bei Interesse und Anfragen zu detaillierteren Informationen der Projekte melden Sie sich bitte bei Prof. Alexander Wacker oder Dr. Erik Sperfeld.