Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen die Arbeitsgruppen des Instituts, des Museums und der Vogelwarte sowie unsere Forschungs- und Lehraktivitäten vorstellen.

Neuigkeiten

Interdisziplinäre Vortragsreihe des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs und der Universität Greifswald (DFG-Graduiertenkolleg RESPONSE, Forschungsschwerpunkt ECRA)

Der Planet Erde ist ein dynamisches System, welches auch unter natürlichen Bedingungen einem ständigen Wandel unterworfen ist. Die damit einhergehenden Veränderungen vollzogen sich jedoch in der Vergangenheit zumeist langsam und kaum bemerkbar. Dies hat sich seit dem Beginn der Industrialisierung vor ca. 150 Jahren durch den zunehmenden Einfluss des Menschen dramatischverändert. Immer deutlicher sind die Auswirkungen menschlichen Handelns erkennbar: Verlust der Artenvielfalt, Klimawandel, Naturkatastrophen, Umweltverschmutzung, Landnutzungsänderungen, Urbanisierung – um nur einige Aspekte zu nennen. Während der globale Wandel zunächst hauptsächlich unter Umweltgesichtspunkten betrachtet wurde, wird heute zunehmend deutlich, dasses vielfältige und teilweise gravierende Auswirkungen auf alle menschlichen Lebensbereiche gibt. In dieser interdisziplinären Vortragsreihe möchten wir die Ursachen und Folgen des globalen Wandels, aber auch mögliche Lösungswege aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. 

PROGRAMM

RESPONSE (DFG-RTG 2010)

ECRA

Programm

Dienstag, 17. Oktober 2017 · 18.00 Uhr Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

„Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung – Ansporn und Herausforderung für integrierte Politikansätze“

Dr. Imme Scholz (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn)

 

Dienstag, 24. Oktober 2017 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

„Klimaeffekte in der mittleren Atmosphäre“

Professor Dr. Franz-Josef Lübken (Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik, Kühlungsborn)

 

Dienstag, 7. November 2017 · 18.00 Uhr Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

“Timing is everything: responses of temperate ecosystems to winter climate change”

Professor Hugh Henry, Ph. D. (Western University Ontario)

 

Dienstag, 14. November 2017 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

“Tracking down marine microplastic”

Dr. Lars Gutow (Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven)

 

Dienstag, 21. November 2017 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

„Global health inequalities“

Professor Dr. Mikka Myrskylä (Max-Planck Institut für Demographische Forschung, Rostock )

 

Dienstag, 28. November 2017 · 18.00 Uhr Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

“Why should we care about the Common Agricultural Policy? An evidence-based Fitness

Check of the CAP and its effects on our environment, society and the economy”

Dr. Guy Pe’er (Helmholtz Centre for Environmental Research, Leipzig)

 

Dienstag, 5. Dezember 2017 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

"Bacterial adventures in the phycoscape:  Algal-bacterial interactions in changing aquatic ecosystem"

Mia Bengtson (Universität Greifswald)

Dienstag, 12. Dezember 2017 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

“Wetlands in the future”

Marcel Silvius (Wetlands International, Ede, NL)

 

Dienstag, 19. Dezember 2017 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

“Beyond species - Functional response of fungi to environmental changes in forests”

Dr. Claus Bässler (Nationalpark Bayerischer Wald)

 

Dienstag, 9. Januar 2018 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

“Understanding environmental drivers of jellyfish blooms: the importance of temperature on the polyp stage of the cnidarian life cycle”

Professor Dr. Cathy Lucas, Ph. D. (University of Southampton)

 

Dienstag, 16. Januar 2018 · 18.00 Uhr Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

„Prozessschutz oder aktives Management: Waldnaturschutz - Quo vadis?“

Professor Dr. Jörg Müller (Universität Würzburg)

 

Dienstag, 23. Januar 2018 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

“Adaptation and plasticity in the response of widespread European trees to changes in climate”

Professor Alistair Jump, Ph. D. (University of Stirling, Schottland)

 

Dienstag, 30. Januar 2018 · 18.00 Uhr Universität Greifswald, Audimax, Hörsaal 1

“Threats and opportunities for pollinators: a landscape of hope?”

Professor Mark J.F. Brown (University of London)


Trauer um unseren ehemaligen Direktor Prof. Dr. Dr. h. c. Gerd Alberti

Am 9. November 2016 verstarb Prof. Dr. Dr. h. c. Gerd Alberti nach kurzer schwerer Krankheit. Er war von 1996 bis 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine und Angewandte Zoologie am Zoologischen Institut und Museum der Universität Greifswald. Von 1997 bis 2007 war er Direktor des Instituts und damit maßgeblich an der Entwicklung der Zoologie in Greifswald beteiligt.

weiterführende Informationen

www.gerdalberti.de

offizieller Nachruf in der Zeitschrift "Soil Organisms"


Sekretariat

Kerstin Wulf

Loitzer Str. 26

17489 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 420 4251
Fax: +49 (0)3834 420 4252
zimg.sekretariat(at)uni-greifswald(dot)de