Aus Gründen des allgemeinen Gesundheitsschutzes im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist das Zoologische Institut und Museum derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Es entfallen insbesondere sämtliche Sprechzeiten und wir sind ausschließlich via E-Mail und eingeschränkt telefonisch erreichbar. Wir bemühen uns, auf Ihr Anliegen so bald als möglich zu antworten; im Einzelfall können jedoch Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden. Dafür bitten wir herzlich um Ihr Verständnis.

Liebe Studierende

Wir bemühen uns die Auswirkung für Sie so gering wie möglich zu halten und Ihnen ein erfolgreiches Studium auch weiterhin zu ermöglichen. Wie dies für die einzelnen Lehrveranstaltungen konkret umgesetzt wird, wird Ihnen durch die jeweiligen Dozent*innen via Moodle bzw. im HIS bekanntgegeben. Weitere Informationen, die regelmäßig der aktuellen Situation angepasst werden, finden Sie auf den zentralen Seiten der Universität, der Fachgruppe Biologie sowie der Fakultät.

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Zoologisches Institut und Museum

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen die Arbeitsgruppen des Instituts, des Museums und der Vogelwarte sowie unsere Forschungs- und Lehraktivitäten vorstellen.

Interdisziplinäre Vortragsreihe des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs und der Universität Greifswald (DFG-Graduiertenkolleg RESPONSE, Forschungsschwerpunkt ECRA)

Der Planet Erde ist ein dynamisches System, welches auch unter natürlichen Bedingungen einem ständigen Wandel unterworfen ist. Die damit einhergehenden Veränderungen vollzogen sich jedoch in der Vergangenheit zumeist langsam und kaum bemerkbar. Dies hat sich seit dem Beginn der Industrialisierung vor ca. 150 Jahren durch den zunehmenden Einfluss des Menschen dramatischverändert. Immer deutlicher sind die Auswirkungen menschlichen Handelns erkennbar: Verlust der Artenvielfalt, Klimawandel, Naturkatastrophen, Umweltverschmutzung, Landnutzungsänderungen, Urbanisierung – um nur einige Aspekte zu nennen. Während der globale Wandel zunächst hauptsächlich unter Umweltgesichtspunkten betrachtet wurde, wird heute zunehmend deutlich, dasses vielfältige und teilweise gravierende Auswirkungen auf alle menschlichen Lebensbereiche gibt. In dieser interdisziplinären Vortragsreihe möchten wir die Ursachen und Folgen des globalen Wandels, aber auch mögliche Lösungswege aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. 

PROGRAMM

RESPONSE (DFG-RTG 2010)

ECRA

Sekretariat

Kerstin Wulf

Loitzer Str. 26

17489 Greifswald

Telefon +49 (0)3834 420 4251
Telefax +49 (0)3834 420 4252
zimg.sekretariatuni-greifswaldde